[eltech] Der Dreamweaver und die Benutzeroberfläche

Ich grüße alle interessierten Leser und nur die!!!


Neue Woche, neue Themenwoche, neuer Stoff für eure kleinen Köpfchen. Diesmal geht’s um ein paar Autorenwerkzeuge. Ich beschäftige mich fortfolgend mit der Struktur und den Aufbau der Benutzeroberfläche von Dreamweaver. Dabei beziehe ich mich stets auf eine (Testversion) der 8. Reihe.

Noch eines vorweg:

de primero: wenn ihr neugierig auf die anderen teile seid (und das seid ihr) dann, guckt in die blogs von der yvonne (http://betzyjay.wordpress.com/ ), der julia ( http://juli-jussi.blog.de/ ) und dem axel ( http://axelwe.wordpress.com/ )

de segundo: Ich kann noch immer keine Bilder einfügen. Weiß nicht woran es liegt und werde es wohl niemals herausfinden. Deshalb kann ich euch nur auf meinen wiki-eintrag verweisen. guckst du hier: https://elearning2null.wikispaces.com/4%29+Benutzeroberfl%C3%A4che

 da gibt's alles in bunt und in Farbe.

Najut, dann fangen wir mal an…

 

Der Eröffnungsbildschirm stellt den gemeinen User vor die Frage, welche Anwendung er bearbeiten möchte:

Zum Ersten kann man etwas völlig neues erstellen, d.h. will man lieber eine html-Seite erstellen; mit php, xml, javascript arbeiten oder etwas ganz anderes durchführen…

Zum Zweiten kann man sich auch von Dreamweaver helfen lassen, d.h. durch Vorlagen etwas „aus einem Beispiel erstellen.“

Der dritte Punkt ist ziemlich banal, nämlich das „Öffnen“ bereits bearbeiteter Anwendungen.

 

 

Steigen wir also direkt ein, in die Programmoberfläche. Die mittige weiße Arbeitsfläche sticht einem sofort ins Auge. Hier finden die eigentlichen Befehlszeilen ihren Platz, außerdem kann mit einem Klick zwischen Quellcode- und Entwurfsansicht hin- und hergeschaltet werden.  Umgeben ist sie von zahlreichen Listen, Leisten und Knöpfen, die nachfolgend näher erläutert werden.

 

1. Am obersten Rand befindet sich die Menüleiste. Diese hat eine ähnliche Erscheinungsform, wie wir es aus Word, dem InternetExplorer o.ä. kennen. Die wichtigsten Funktionen der einzelnen Menüpunkte sind:

 

Datei: umfasst die üblichen Funktionen, d.h. das Öffnen, Schließen und Speichern von Dateien.          

 

Bearbeiten: umfasst die üblichen Handgriffe, wie man sie auch aus Word kennt (Kopieren, Ausschneiden etc.). Diese können und sollten jedoch alle als Shortcut ausgeführt werden. Zudem gibt es einige Befehle um den Code zu editieren.

 

Ansicht: Neben dem Hinein- und Herauszoomen, gibt es zahlreiche Einstellungen um mit Hilfe von Hilfslinien, Raster und anderen Messinstrumenten die Übersicht zu behalten.

 

Einfügen: Analog zu Word können zahlreiche Medien eingefügt werden, darüber hinaus auch andere Optionen, wie z.B. Tabellen, Kommentar, Datum u.s.w. …

 

Modifizieren: Wie der Begriff schon verrät, kann hier im WYSIWYG-Programm verschiedene Elemente bearbeitet und angepasst werden.

 

Text: Ein Extramenüpunkt der sich mit der Bearbeitung des Schriftbildes auseinandersetzt. Mal wieder analog zu Word ist die Schrift, deren Ausrichtung und Charakteristik veränderbar.

 

Befehle: Dieser Menüpunkt vereinfacht die Arbeit entscheidend. So können ganze Befehle aufgezeichnet und bei Belieben vervielfältigt werden.

 

Site: Neue Site gefälligst, hier ist dies möglich.

 

Fenster: Durch diesen Menüpunkt kann man bei einer Vielzahl an geöffneten Fenster die selbigen individuell verschieben und anordnen.

 

Hilfe: In der Hilfe werden zahlreiche Wege zur Lösung eines Problems aufgezeigt. Neben einem kleinen Tutorial, kann man auf die umfangreiche Suchfunktion zurückgreifen oder online Hilfe zu Rate ziehen.

 

 

2. Unter der Menüleiste ist eine weitere Anordnung von bunten Symbolen zu erkennen. Dies sind einfach nur Knöpfe (neudeutsch: die so so genannten „Buttons&ldquo zur schnelleren Navigation, die in unterschiedlichen Kategorien aufgeteilt sind und die Arbeit erheblich beschleunigen respektive erleichtern. Demzufolge sollte jeder Nutzer davon auch Gebrauch machen.

 

3. Auf der rechten Seite sind mehrere Paletten vorhanden, die ein- bzw. ausgeklappt werden können. Eine gestalterische Lösung, ähnlich wie wir sie in Photoshop finden, nur heißen hier die Paletten „CSS“, „Anwendung“, „Tag-Inspektor“ und „Dateien“. Zum Verstehen ist jedem durch LearningbyDoing wohl mehr geholfen als mit endlosem Palaver.

 

4. Eine weitere, fünfte Palette befindet sich am unteren Bildschirmrand. Die Palette „Eigenschaften“ ist das meist gebrauchte Handwerkszeug und dient der Formatierung des Textes. Die Funktionsweise sollte jeder durch dem Gebrauch von Word erfahren haben.

 

23.5.07 00:26

bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Thomas Bernhardt / Website (23.5.07 07:51)
Hallo Florian,

schade, dass das immer noch nicht mit Bildern klappt. Hast du inzwischen die Imke gefragt? Hab in Ihrem Quelltext gesehen, dass die Bilder auf jeden Fall lokal auf myblog.de abgelegt sind.

Andernfalls kannst du ja auch über eine alternative Variante nachdenken. Nutze z.B. deinen Webspace des RZ oder noch besser: lege die Bilder bei einem Media Sharing-Tool wie flickr ab. Anschließend kannst du diese Bilder sowohl hier in deinem Blog als auch im Wiki einbinden und sparst damit Webspace.

Beste Grüße,

Thomas


florian (23.5.07 11:22)
Hallo Thomas,

also die Imke hatte ich bezüglich dieser Sache mal gefragt, konnte mir aber auch nicht so recht weiterhelfen. Sie hat es sogar mit den Zugangsdaten meines Accounts ausprobiert und hat es auch nicht geschafft.
Ich denke, dass der Weg über flickr klappen könnte. Das probiere ich bald mal aus, außerdem ich dann eine Anmeldung und ein Passwort mehr zum merken. .
Mal sehen ob das klappt, im wahrsten Sinne....


florian (23.5.07 11:28)
kann ich eigentlich meine eigenen Kommentare im nachhinein verändern?!


Thomas Bernhardt / Website (23.5.07 15:17)
Hallo Florian,

wie sich herausgestellt hat, ist myblog.de wirklich nicht ganz so komfortable, wie vergleichbare Bloganbieter. Das ist schade, aber leider nicht zu ändern. Ich hoffe, dass die Lösung mit flickr klappt. Wenn du da Fragen hast, einfach melden.

Beste Grüße,

Thomas

PS: Also, bei fast allen Bloganbietern gibt es die Möglichkeit die eigenen Kommentare zu bearbeiten. Schau mal! Ansonsten wieder mal ein fettes Minus für myblog!


(20.8.10 11:23)
http://bu004.typepad.com/blog/
http://bu005.typepad.com/blog/
http://bu006.typepad.com/blog/
http://xiaoren010.typepad.com/blog/
http://hoganshoes1.vox.com/
http://hoganshoes2.vox.com/
http://hoganshoes3.vox.com/
http://hoganshoes4.vox.com/
http://hoganshoes5.vox.com/
http://hoganshoes6.vox.com/


(27.8.10 11:15)
http://h0gan13.spaces.live.com/
http://hoganshoes.xanga.com/weblog/
http://hoganshoe.xanga.com/weblog/
http://hoganscarpe.xanga.com/weblog/
http://scarpehogan.xanga.com/weblog/
http://h0gan.xanga.com/weblog/
http://h0gan0.xanga.com/weblog/
http://hoganshoes1.weebly.com/
http://hoganshoes2.weebly.com/
http://hoganshoes3.weebly.com/

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen

Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung